5 Wege, die E-Mail-Adressen Ihrer Kunden zu erhalten

Es bestehtkein Zweifel: Die E-Mail-Adressen Ihrer Kunden sind wichtig. Es handelt sich um ein wesentliches Element Ihrer Kundenkartei, das es Ihnen ermöglicht, auch nach ihrer Abreise mit ihnen in Kontakt zu bleiben, um ihnen vorzuschlagen, wieder in Ihr Haus zu kommen, und das am besten ohne den Umweg über einen Vermittler. Aus diesem Grund werden sie von Reiseveranstaltern und OTAs eifersüchtig gehütet.

Es gibt viele Möglichkeiten für Hotels, das Geld zurückzubekommen! Aber um Ihre Kunden darum zu bitten, ohne zu aufdringlich zu wirken, müssen Sie es zum richtigen Zeitpunkt tun und es vor allem rechtfertigen.

Hier sind unsere fünf Tipps zu diesem Thema:

1 - Vor ihrer Ankunft

Einige Händler geben Ihnen nicht die persönliche E-Mail-Adresse Ihrer Kunden, sondern eine Alias-E-Mail-Adresse wie "dupont.4525@ota.com", die nur eine begrenzte Gültigkeitsdauer hat (etwa 4 Monate), so dass Sie nach dem Aufenthalt nicht mit Ihren Kunden in Kontakt bleiben können. Wir raten Ihnen daher, diese Alias-E-Mail-Adresse zu verwenden, um sie vor ihrem Aufenthalt zu kontaktieren und sie nach ihrer persönlichen E-Mail-Adresse zu fragen. Dies ist jedoch für die Händler etwas kompliziert und für die Kunden seltsam.

Zu diesem Zweck haben wir ein Modul entwickelt, das es uns ermöglicht, alle Kunden automatisch zu kontaktieren, bevor sie in Ihrer Einrichtung ankommen, und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Ankunft vorzubereiten (Präferenzen, Check-in, etc.). So können wir eine von zwei E-Mail-Adressen von OTA-Kunden abrufen. Eine E-Mail senden, um die E-Mail-Adressen Ihrer OTA-Kunden abzurufen - das ist es, wohin uns die Technologie gebracht hat 🙂

2 - Bei ihrer Ankunft

Einer der besten Zeitpunkte, um die E-Mail-Adressen Ihrer Kunden zu erfassen, ist der Zeitpunkt, an dem sie Ihr Unternehmen betreten. Wenn Ihre Kunden ankommen und das Polizeiformular ausfüllen, ist dies der ideale Zeitpunkt, um sie nach ihren Kontaktdaten und ihrer E-Mail-Adresse zu fragen, obwohl dies nicht zwingend erforderlich ist. Da es sich bei den von Ihnen verlangten Angaben um Verwaltungsdaten handelt, ist Ihr Antrag nicht unangemessen. Eine Möglichkeit, das Gespräch angenehmer zu gestalten, besteht darin, um eine Visitenkarte zu bitten. Auf diese Weise sparen Sie ihnen Zeit und tun sich selbst einen Gefallen. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie nicht die persönliche E-Mail-Adresse, sondern die (kurzlebigere) Geschäftsadresse erhalten.

3 - Während Ihres Aufenthalts: dank Wi-Fi

Seien wir ehrlich: Eines der ersten Dinge, die Ihre Kunden tun möchten, wenn sie ankommen, ist eine Verbindung zum Internet herzustellen, um ihre Lieben über ihre Ankunft zu informieren, ihre E-Mails zu checken oder ein Restaurant zu suchen. Sie kommen also zu Ihnen und fragen nach einem Wi-Fi-Zugang, und das ist die perfekte Gelegenheit, etwas zu unternehmen. Als öffentlicher Veranstaltungsort muss Ihr Wi-Fi-Zugang kontrolliert werden. Gute Anbieter dieser Lösungen sollten in der Lage sein, E-Mail-Adressen abzurufen, wenn sich Kunden anmelden, und sie Ihnen regelmäßig als Dateien zur Verfügung zu stellen. Im Idealfall prüft die Technologie Ihres Anbieters, ob die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse eine funktionierende Adresse ist.

4 - Während des Aufenthalts: dank einer mobilen Concierge-Anwendung

Während des Aufenthalts ist es viel einfacher, eine E-Mail-Adresse über eine digitale Schnittstelle anzufordern als an der Rezeption. Eine mobile Concierge-Anwendung wie LoungeUp fragt nach der E-Mail-Adresse Ihrer Kunden, damit diese sich identifizieren und ihre Anfrage nach einem Taxi, Frühstück oder Restaurant bestätigen können. Sie wird dann automatisch in der Kundendatei gespeichert, ohne dass ein manueller Eingriff erforderlich ist. Ihr Lieferant sollte Ihnen auch die gesammelten E-Mail-Adressen mitteilen und deren Gültigkeit überprüfen.

Der Zugang zu Inhalten wie dem digitalen Zeitungskiosk kann auch eine Identifizierung erfordern, um eine Zeitschrift herunterzuladen. Die Kunden sind im Allgemeinen an dieser Art von Inhalten interessiert, so dass die Sammlung von E-Mail-Adressen effektiv sein wird.

Ein weiterer Vorschlag wäre, ihnen während ihres Aufenthalts Sonderangebote zu machen, für die sie sich ausweisen müssen, um in den Genuss von Ermäßigungen oder kostenlosen Dienstleistungen zu kommen.

5 - Wenn sie gehen

Wenn sie gehen, gibt es mehrere Möglichkeiten, nach ihrer E-Mail-Adresse zu fragen. Sie können ihnen zum Beispiel anbieten, ihnen die Rechnung per E-Mail zu schicken (was von den Kunden oft gewünscht wird, stellen Sie nur sicher, dass Ihr PMS dies zulässt), ihnen Werbeangebote für ihre nächsten Reisen oder ihre Verwandten in Form eines Sponsorings anbieten und Ihnen erlauben, mit ihnen in Kontakt zu bleiben, falls sie etwas im Hotel vergessen haben.

Wenn Sie Ihre Kunden nach ihrer E-Mail-Adresse fragen, sollten Sie sie aus Respekt daran erinnern, dass Sie nicht mehr als eine bestimmte Anzahl von Werbe-E-Mails pro Jahr versenden werden (unserer Meinung nach sind 4 eine gute Zahl), die sie jederzeit abbestellen können.

Wie Sie sehen, ist die Beschaffung einer qualifizierten E-Mail-Adresse kein Selbstläufer und erfordert den Einsatz von Personal und technischen Hilfsmitteln. Es ist jedoch notwendig, eine direkte Beziehung zu Ihren Kunden nach dem Aufenthalt zu unterhalten, um Ihren Anteil an Direktbuchungen zu erhöhen. Die Einbeziehung aller Mitarbeiter in dieses Projekt ist unerlässlich: Machen Sie es zu einem Unternehmensprojekt und organisieren Sie Brainstorming-Sitzungen mit Ihren Teams. Wir empfehlen Ihnen auch die Lektüredes umfassenderen Artikels von Thomas Yung zu diesem Thema und möchten uns bei allen Hotels bedanken, die uns bei diesem Artikel geholfen haben.

Wir haben Ihnen gezeigt, wie Sie Ihre Kunden nach ihrer E-Mail-Adresse fragen können, aber was machen Sie jetzt damit? Sind Sie sicher, dass Sie die Vorschriften über den Schutz von Kundendaten (CNIL) einhalten? Diese beiden Themen werden Gegenstand künftiger Beiträge sein, die wir fortsetzen werden!

Quellen :


Blog

Diese Artikel könnten Sie interessieren

LoungeUp

STUDIE: Instant Messaging in der Hotellerie: der genutzte Kanal nach Kundentyp

Instant-Messaging-Anwendungen spielen eine entscheidende Rolle in unserem Leben. Sie werden täglich genutzt, um mit unseren Lieben zu kommunizieren und den Kontakt zu halten, auch wenn wir räumlich getrennt sind. Die COVID-19-Krise hat zu einem Anstieg der Nutzung dieser Anwendungen geführt (45 % der Weltbevölkerung nutzen sie).

#Praxisleitfadenkundenorientiert#sms#Technologie

Best Practices von Hoteliers bei der Digitalisierung der Customer Journey

Einige Hoteliers haben erkannt, dass sie durch die Digitalisierung vor allem die Erwartungen der Gäste besser erfüllen, effizienter arbeiten, zusätzliche Verkäufe generieren und Daten sammeln können, um die Kundenbindung zu erhöhen. Ein Überblick über die Best Practices von Hoteliers bei der Digitalisierung der Customer Journey.

#GutePraxis#Praxisleitfaden#cas-client

Die neue Hotelklassifizierung in Frankreich (2022)

Die Hotelklassifizierung in Sterne wird durch Kriterien geregelt, die die Hotels erfüllen müssen. Erfahren Sie, wie das Punktesystem für die einzelnen Kategorien funktioniert und wie Sie es erfüllen können.

#Gastfreundschaft